Fortgeschrittene


Derzeit werden keine Kurse angeboten. Die Planung für WS 2015/16 läuft noch.

Kurse für Fortgeschrittene


Wer bereits einen Kurs bei mir besucht hat, fragt sich jetzt bestimmt, welche Techniken noch erlernt werden können und wie sie ihre bereits erlernten Kenntnisse anwenden können. Nicht jeder hat eine Perlenwerkstatt zuhause. Sowohl beim Streben nach neuen Fertigkeiten wie auch der Lust seine Fähigkeiten auszutesten und anzuwenden, kann Rechnung getragen werden.

Nachfolgend finden Sie die Beschreibungen der Kurse für Fortgeschrittene. Bei Interesse melden Sie sich bitte. Privater Unterricht in meiner Werkstatt ist nach Absprache möglich.

Themen



Hinweise für die nachfolgenden Kurse

Die Kurse finden in einer komplett ausgestatteten Glasperlenwerkstatt statt. Die benötigten Werkzeuge und Brenner sowie Glas sind vorhanden. Gearbeitet wird an Kartuschen- und Eingasbrennern. Eigene Brenner und Arbeitsmaterial können mitgebracht werden. Aus Sicherheitsgründen ist Kleidung aus Naturmaterial (am besten Jeans, kein Polyester) und festes, geschlossenes Schuhwerk zu tragen. Offene, lange Haare müssen während der praktischen Arbeit zusammengebunden werden. Die Nutzungsgebühr für Geräte und Werkzeuge (z.B. Gasbrenner) ist im Kurspreis enthalten. Die Materialkosten für die Glasperlen-Herstellung richten sich nach dem individuellen Verbrauch und werden vor Ort abgerechnet (ca. 15,- Euro pro Person).

Glasperlen selbst herstellen - Fortgeschrittene

Dieser Wochenend-Workshop richtet sich an alle, die bereits die Grundtechniken der Glasperlenherstellung beherrschen. Grundlage ist der Workshop „Glasperlen selber herstellen - Grundkurs“ oder vergleichbare Kenntnisse wie das Herstellung und Verformen von Grundperlen, Verzierung durch Punkte, Schichtaugen und Fadenauflagen. Nach der gründlichen Wiederholung der Sicherheit und der Grundtechniken wird das Repertoire der handwerklichen Fähigkeiten schrittweise erweitert.

Viele Techniken lassen sich aus den Grundtechniken ableiten, so z.B. das Erzeugen von Schuppen, die Herstellung von Twisties (gedrehte Glasstangen) und mehrfarbige Fadenauflagen. Wie man Glasfritte herstellt und was man für einfache, aber aufregende Effekte damit erzielt kann, wird ebenfalls demonstriert und geübt. Einfache Figuren sowie Hohlperlen können gleichwohl ausprobiert werden. Im theoretischen Teil gibt es tolle Tipps zur farblichen Gestaltung von Glasperlen und Ensembles sowie Informationen zur Chemie und Herstellung des Glases. Außerdem gibt es einen großzügigen Einblick in die Geschichte der Glasperlen. Von historischen und modernen Vorlagen kann man sich dann bei der freien Arbeit inspirieren lassen. Auch die Planung von komplexen Glasperlen wird geübt. Dazu sollten alle Teilnehmer weißes Papier und farbige Stifte mitbringen.

Umfang: 1 Wochenende, Samstag 10 – 17 Uhr und Sonntag 10 – 16 Uhr

Tiere und Figuren aus Glas

Dieser Kurzworkshop richtet sich an alle, die bereits die Grundtechniken der Glasperlenherstellung beherrschen. Grundlage ist der Workshop „Glasperlen selber herstellen - Grundkurs“ oder vergleichbare Kenntnisse wie das Herstellung und Verformen von Grundperlen, Verzierung durch Punkte, Schichtaugen und Fadenauflagen. Nach der gründlichen Wiederholung der Sicherheit und der Grundtechniken geht an das erste tierische Projekt.

Als erstes wird demonstriert, wie eine Schlange ganz einfach hergestellt werden kann. Im nächsten Schritt werden Anleitungen und Demonstrationen Marienkäfern, Schneemänner, Engel, Fische und Fröschen gegeben. Eigene Ideen können gern besprochen und umgesetzt werden. Im theoretischen Teil werden wir uns damit beschäftigen, wie man ein eigenes figürliches Projekt plant und später am Brenner umsetzt. Dazu sollten die Teilnehmer weißes Papier und einige Farbstifte bereithalten. Danach kann frei nach eigenen Ideen gearbeitet oder gezeigte Stücke nachgebaut werden.

Umfang: 1 Samstag oder Sonntag, 10 – 17 Uhr (keine feste Mittagspause)

Glasperlen mit Klarglas

Dieser Kurzworkshop richtet sich an alle, die bereits die Grundtechniken der Glasperlenherstellung beherrschen. Grundlage ist der Workshop „Glasperlen selber herstellen - Grundkurs“ oder vergleichbare Kenntnisse wie das Herstellung und Verformen von Grundperlen, Verzierung durch Punkte, Schichtaugen und Fadenauflagen. Nach der gründlichen Wiederholung der Sicherheit und der Grundtechniken geht an das erste Projekt mit sogenanntem Klarglasüberzug.

Der Einsatz von Klarglas auf Perlen erzeugt ganz erstaunliche Effekte. Aus einfachen Punkten werden Streifen, Dreiecke oder Rauten. Durch den entstehenden Lupeneffekt sehen alle Muster vergrößert aus. Die Schwierigkeit ist dabei das eigentliche Muster sehr klein anzulegen. Wir beschäftigen uns praktisch und theoretisch mit den Fließeigenschaften von Glas. Weiterhin wird im theoretischen Teil einen Überblick über die verschiedenen Farben von Glas gegeben und wie diese erzeugt werden. Außerdem wird auf den effektiven Einsatz von Farbe und die Gestaltung von Glasperlen eingegangen. Moderne Kreationen verschiedener Glasperlenkünstler dienen als Vorlage und Ansporn für die freie, kreative Arbeit.

Umfang: 1 Samstag oder Sonntag, 10 – 17 Uhr (keine feste Mittagspause)

Historische Glasperlen

Dieser Kurzworkshop richtet sich an alle, die bereits die Grundtechniken der Glasperlenherstellung beherrschen. Grundlage ist der Workshop „Glasperlen selber herstellen - Grundkurs“ oder vergleichbare Kenntnisse wie das Herstellung und Verformen von Grundperlen, Verzierung durch Punkte, Schichtaugen und Fadenauflagen. Nach der gründlichen Wiederholung der Sicherheit und der Grundtechniken gibt es einen Einblick in die verschiedenen Epochen der Glasperlen.

Hauptaugenmerk liegt zunächst auf keltischen Glasperlen. Im Anschluss werden typische Muster der Altsachsen vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit eine komplette Kette nach einem historischen Fund aus der Region nachzuarbeiten. Im theoretischen Teil wird es vor allem darum gehen, wie man beim Nachbau einer komplexen historische Perle schrittweise vorgeht und wie man aufgrund von Bilder und Zeichnung auf die Herstellungstechnik schließen kann.

Umfang: 1 Samstag oder Sonntag, 10 – 17 Uhr (keine feste Mittagspause)

Christin Barthelmie 2013-2015